Allzeit bereit für unseren Planeten

Die Pfadfindergruppe Bruck/Leitha setzte am 20. September ein starkes Zeichen für den Klimaschutz. Die Brucker Guides und Späher nahmen an der österreichweiten Ortsschild-Aktion der „FridaysForFuture Austria“- Initiative teil.

Pfadfindergruppe Bruck unterstützt die Aktion "Dein Ort für die Zukunft"

Pfadfindergruppe Bruck unterstützt die Aktion „Dein Ort für die Zukunft“

Die Brucker Pfadfindergruppe beteiligte sich am 20. September an der Aktion „Dein Ort für die Zukunft“. Um auf das wichtige Thema Klimaschutz aufmerksam zu machen, bastelten die Kinder Streikschilder wie „Es gibt keinen Planet B“, „ Scouts for Future“ oder „Save our Planet“. Mit dem Foto unter dem Ortsschild unterstützen die Pfadfinder die „FridaysForFuture Austria“- Intiative. In ganz Österreich machten über 700 Orte bei der Ortsschild-Aktion mit. Die Brucker Pfadfinder fordern gemeinsam mit vielen Menschen auf der ganzen Welt eine mutige Klimapolitik. Die weltweite Bewegung „FridaysForFuture“ kämpft dafür, dem Thema Klimagerechtigkeit noch mehr Gehör zu verschaffen und Politikerinnen und Politiker in die Verantwortung zu nehmen.

Die Zukunft liegt in unser aller Hand!

Sir Robert Baden-Powell, der Gründer der PfadfinderInnen, sagte einst: „Versucht, die Welt ein bisschen besser zurückzulassen, als ihr sie vorgefunden habt“. Dieses Motto ist heute wichtiger denn je. Schneechaos, Überschwemmungen, Dürren und Waldbrände – Wir steuern nicht auf eine Klimakrise zu – Wir sind bereits mittendrin! Es ist Zeit zu handeln! Leisten wir unseren Beitrag für den Klimaschutz!
Allzeit bereit – Für unsere Zukunft!

#weekforfuture #fridaysforfuture #scoutsforfuture

Facebook-Seite der Aktion: Austria for Future – Dein Ort für die Zukunft!

Maisfest mit Spendenaktion

Das Maisfest 2019 stand unter dem Zeichen „Soziales Wirken“ – dem Jahresmotto der Pfadfinder-Gilde Österreichs.

Wir haben für die gemeinsame Spendenaktion des Distrikts NÖ Süd-Ost fleißig gesammelt und freuen uns, einen kleinen aber feinen Beitrag zugunsten des Therapiehofs Regenbogental in Leobersdorf beisteuern zu können. Im Dezember wird, nach Beendigung aller Aktivitäten der teilnehmenden Gilden und Altpfadfinderklubs, der Gesamtbetrag übergeben.

Mit Mitgliedern und Gästen haben wir wie immer ein gemütliches Fest mit dem namensgebenden „Kukuruz“ und anderen kulinarischen Spezialitäten erlebt. Auch Herr Bürgermeister Gerhard Weil und seine Gattin haben uns mit ihrem Besuch beehrt.

Stürmischer Auftakt ins neue Pfadfinderjahr

Am 6. und 7. September lädt die Pfadfindergruppe Bruck an der Leitha wieder herzlich zum Sturmheurigen! Seit Jahren schon ist die öffentliche Veranstaltung auch der Startschuss ins neue Pfadfinderjahr.

Eröffnung des Sturmheurigen: 6. September, 17 Uhr

Wir verwöhnen unsere Gäste mit Heurigenschmankerln, selbstgemachte Mehlspeisen, einer Weinbar und – natürlich mit Sturm. Gemütliche Lagerfeuer sowie Spiele und Abenteuer für die Kinder stehen ebenfalls auf dem Programm.

Der Reinerlös wird für die Kinder- und Jugendbetreuung und die Instandhaltung unseres Pfadfinderheimes verwendet.

 

Schöne Ferien

Wieder ist ein Pfadfinderjahr voller Spiel, Spaß und Abenteuer zu Ende und wir verabschieden uns in die Sommerpause.

Wir wünschen euch schöne Ferien! 

Im Sommer ist Zeit für Sommerlager:

  • Die Wiwö sind von 1. bis 5. Juli in Mistelbach.
  • Die GuSp verbringen 10 Tage im Pfadfinderdorf Zellhof.
  • Die CaEx nehmen beim Haarlem Jamborette in den Niederlanden teil.
  • Die RaRo werden Liechtenstein zu Fuß durchqueren.

Das neue Pfadfinderjahr startet am 6. September.

 

Los der 59. Pfadfinder-Lotterie

Pfadfinder-Lotterie 2019

Am Samstag, den 6. April von 10 bis 13 Uhr findet unsere Losaktion im ECO-Plus Bruck statt.

Unsere WiWö und GuSp verkaufen gemeinsam in Gruppen Lose für die Pfadfinder-Lotterie 2019. Durch verschiedene Aufgaben können die Gruppen zusätzlich Punkte sammeln. Die besten Gruppen bekommen Preise.

Die Losaktion ist Teil unserer Öffentlichkeitsarbeit. Der Reinerlös wird für die Kinder- und Jugendbetreuung und die Instandhaltung unseres Pfadfinderheimes verwendet.

Der Hauptpreis der 59. Pfadfinderlotterie ist ein Reise nach Uganda im Wert von 15.000 Euro. 1 Los kostet 2€.

Mehr Infos zur Pfadfinderlotterie

Pfadfinderball am 2. März

Traditionell laden wir am Faschingssamstag (2.3.2019) zum Ball und freuen uns darauf, mit euch einen angenehmen Ballabend zu verbringen und Freunde und Bekannte wiederzusehen – alles in allem auf einen wunderschönen, unvergesslichen Pfadfinderball 2019!

 

Pfadfinderball 2019 am 2. März, Pfadfindergruppe Bruck/Leitha

Pfadfinderball 2019 am 2. März, Pfadfindergruppe Bruck/Leitha

WiWö ab diesem Jahr mit 2. Trupp!

Wir freuen uns riesig über so viele WiWö! Weil es so viele sind, bieten wir ab diesem Jahr 2 Termine an:

Freitag, 17:00-19:00 (Trupp Hakuna)
Samstag, 10:00-12:00 (Trupp Matata)

Bis 6.10.2018 kann dein Kind noch an beiden Termin schnuppern. Ab 12. Oktober ist die Zuteilung fix!

Mit der Aufteilung verschaffen wir uns und deinem Kind eine noch angenehmere Pfadfinderumgebung.

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen! Besonders am SAMSTAG sind noch Plätze frei! Die Anmeldung erfolgt einfach über die ausgehängte Liste im Pfadfinderheim.

Eure beiden WiWö-Trupps,

Hakuna & Matata


Mindestanzahl von Kindern für einen Termin: 8
Falls diese Mindestanzahl nicht erreicht wird, können alle auf den anderen Termin wechseln

Einladung zum Sturmheurigen 2018

Stürmischer Auftakt ins neue Pfadfinderjahr

Einladung zum Sturmheurigen 2018

Am 7. und 8. September lädt die Pfadfindergruppe Bruck an der Leitha wieder herzlich zum Sturmheurigen! Seit Jahren schon ist die öffentliche Veranstaltung auch der Startschuss ins neue Pfadfinderjahr.

Wir verwöhnen unsere Gäste mit Heurigenschmankerln, selbstgemachte Mehlspeisen, einer Weinbar und – natürlich mit Sturm. Gemütliche Lagerfeuer sowie Spiele und Abenteuer für die Kinder stehen ebenfalls auf dem Programm.

Der Reinerlös wird für die Kinder- und Jugendbetreuung und die Instandhaltung unseres Pfadfinderheimes verwendet.

HOME2018 – Abenteuerliches Zuhause für 10 Tage

Von 6. bis 15. August 2018 fanden 9 Guides und 8 Späher gemeinsam mit einem 5-köpfigen Leiterteam ein neues „HOME“ in St. Georgen im Attergau.

Am 6. August machten wir uns mit dem Reisebus auf ins schöne Oberösterreich. Gleich nach der Ankunft begannen wir auf unserem riesigen Lagerplatz (wir hatten mit nur einem Drittel der Fläche gerechnet!) mit Überlegungen zur Zeltaufstellung und den Lagerbauten. Bei über 35° ohne Schatten stellten wir unsere Zelte auf und starteten mit den Vorbereitungen für den Tischbau. Am Abend fand die beeindruckende Eröffnungszeremonie des Internationalen Großlagers mit 4.200 Teilnehmer aus 19 verschiedenen Ländern statt.

Am Dienstag stellten wir unseren Lagertisch mit der Kochstelle fertig und suchten Abkühlung in der Ager. Die Einstiegszeremonie in das GuSp-Motto begrüßte uns in der Stadt Gusphausen. Unser Lagerplatz befand sich im relaxten Stadtteil Balanzing. Schon am Mittwoch gründeten wir im Rahmen des Unterlagertages Vereine um unserer neuen Stadt kulturelles Leben einzuhauchen. Am Donnerstag konnten wir beim Abenteuertag unsere Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Unser riesiger Lagerplatz im Unterlager Balanzing

Freitag war unser Freizeittag. Bei der Valley Challenge konnten wir unseren Mut unter Beweis stellen und kämpften uns erfolgreich durch Wald, Wasser und Schlamm. Am Nachmittag lösten wir die kniffligen Rätsel der „Escape the Tent“-Boxen. Bei der „Englischen (Inspektion)“ brachten die GuSp wieder Ordnung in ihre Ausrüstung.
Am Samstag feuerten wir unsere 5 Teilnehmer beim HOME-Run an. Zu Mittag nahmen wir bei der „High Noon Photo Challenge“ teil und machten wie jeder Lagerteilnehmer um Punkt 12 Uhr ein Foto. Unseres entstand am Lagertisch bei der Zubereitung des Mittagessens. Beim Abend der offenen Töpfe luden CaEx und RaRo alle Teilnehmer ein, unterschiedlichste Speisen aus verschiedenen Ländern zu verkosten.

High Noon Photo Challenge um Punkt 12 Uhr

Am 12. August war der Besuchersonntag. Wir freuten uns über zahlreiche Eltern, die vorbeikamen, um Lagerluft zu schnuppern. Leider mussten wir aus gesundheitlichen Gründen an diesem Tag 2 Ausfälle verschmerzen, die gleich mit ihren Eltern nach Hause fuhren. Sonntagabend, nachdem wieder Ruhe auf dem Lagerplatz eingekehrt war, fand das Konzert des TBH-Clubs statt. Mit Klassikern und aktuellen Hits heizte die Band den tausenden Lagerteilnehmern auf der Hauptbühne gewaltig ein. Die großartige Stimmung war am ganzen Lagerplatz zu spüren.

HOME2018 von oben

HOME2018 von oben

Auch am Workshoptag wurden weitere Kinder krank. Die Anstrengungen der ersten Tage in der Hitze kombiniert mit den kalten, regnerischen Tagen in der zweiten Hälfte machten den GuSp zu schaffen. Wir wurden Dauergast im Sanitätszelt. Die Ärzte und Krankenpfleger kümmerten sich vorbildlich um unsere kranken GuSp. Nach den Patrullen-Workshops mit Themen wie „Campingsessel selber bauen“, „Improtheater“ und „Trickfilm“ begann der Abbau.
Am Dienstag bauten weiter fleißig ab. Leider wurden weitere GuSp abgeholt. So reduzierte sich unsere Kinderzahl von 17 auf 9 Kinder. Der „Harte Kern“ ließ sich jedoch auch davon nicht die Laune verderben. Die Schlusszeremonie des Gusp-Lagers sowie die allgemeine Abschlussfeier waren stimmungsvolle Erlebnisse und minderten die aufsteigende Traurigkeit, dass dieses tolle Lager schon bald vorbei sein würde.
Am letzten Tag spielte das Wetter wieder mit. Wir konnten die Zelte im Sonnenschein putzen und trocken einpacken. Nach 4 Stunden Busfahrt erreichte der „Harte Kern“ am späten Nachmittag den Hauptplatz in Bruck.

HOME2018 – Das waren 10 unvergessliche Tag mit vielen tollen Erfahrungen 🙂

Das GuSp-Leiterteam HOME2018
Conny, Jenny, Franz, Jürgen & Uli

111 Jahre Pfadfinder: Der Bericht

Pfadfinder und Pfadfinderinnen aus 8 Gruppen kamen am Samstag, den 12.5.2018 zu einem Fest, das es sonst kein zweites Mal gibt.

Als einziges grenzüberschreitendes Pfadfinderfest in unserer Region haben wir PfadfinderInnen aus drei verschiedenen Ländern das 111-jährige Bestehen der Pfadfinderbewegung gefeiert. 111 WiWö, GuSp, CaEx & RaRo aus Österreich, Slowakei und Ungarn trafen sich im historischen Zentrum von Bruck an der Leitha und feierten 111 Jahre Pfadfinder.

Am Vormittag konnten die BesucherInnen und TeilnehmerInnen in internationalen Workshops die Kulturen anderer Länder miterleben. So gab es ein Quiz über die unentdeckt schönen Sehenswürdigkeiten in der Slowakei. Slowakische Zungenbrecher gab es zu lernen, genauso wie den ungarischen Teufelstanz. Die Brucker Altpfadfinder legten sich mit ihrem Pfadfindermuseum, Filzen und Brandstempeln ins Zeug.

In internationalen Gruppen gab es am Nachmittag die 111-Jahre-Challenge zu lösen: ein Riesenkreuzworträtsel galt es zu knacken und ein Windrad zu besteigen. Weitere Höhepunkte waren die Traubensaft- bzw. Weinverkostung vom Heurigen Schenzel Wallner oder das 3-Länder-Kochen im Brucker Burggraben.

Das waren die TeilnehmerInnen

Aus Österreich
  • Lilienfeld (6)
  • Hainburg (5)
  • Neusiedl/See (6)
  • Bruck/Leitha (66)
Aus Ungarn
  • 66. Bathory, Sopron (2)
  • 70. sz. Széchenyi István Cserkészcsapat (8)
  • 313. Szent József (4)
Aus der Slowakei
  • Prieskumnici, Bratislava (9)
  • White Dolphins, Bratislava (2)

Die Zahlen in Klammer geben die Anzahl der TeilnehmerInnen aus den jeweiligen Gruppen an.

Danke

Bei so einer großen Versanstaltung gilt es natürlich auch Danke an alle zu sagen, die das ermöglicht haben. Danke an: